deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera

Ehrenamtszentrale

Die Ehrenamtszentrale am Kornmarkt 7 (Stadtverwaltung/Steffen Weiß) Die Aufgabenbereiche:

- Freiwilligenagentur
- Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen
- Seniorenbüro
+++AKTUELLES+++

Selbsthilfe-Gruppentreffen in der Woche vom 27.06. - 03.07.2022

Montag, 27.06.2022
10:00 - 11:00 Uhr SHG ALoA und Trinkwasser

Dienstag, 28.06.2022
13:30 - 15:00 Uhr SHG Stoma

Donnerstag, 30.06.2022
13:00 - 15:30 Uhr SHG Alleinstehende
15:00 - 17:00 Uhr SHG Depressionen & Ängste I

Freitag, 01.07.2022
13:00 - 15:30 Uhr SHG Long-Covid

Bei Interesse an der Teilnahme bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter Tel: 0365/ 838 1073 oder per Mail an KontaktstelleSelbsthilfegruppen@gera.de




Anträge für 3. Förderrunde von „Demokratie leben!“ bis zum 10. August 2022 möglich

Bis zum 10.08.2022 können interessierte Vereine oder Verbände ihre Projektanträge für die 3. Förderrunde zur Förderung der Demokratie in Gera einreichen.

Das aktuelle Antragsformular zur Durchführung eines Einzelprojektes kann auf der Internetseite der Partnerschaft für Demokratie in Gera (PfD) unter www.demokratie-leben-gera.de heruntergeladen werden. Dort finden Interessierte auch den „Finanzplan“, die „Datenschutzerklärung“ sowie das Formular „Hinweise zur Umsetzung und Kontoverbindung“. All diese Formblätter und der Nachweis der Gemeinnützigkeit sind für einen erfolgreichen Projektantrag auszufüllen und einzureichen. Der digital ausgefüllte Antrag sowie alle dazugehörigen Formblätter können per Mail an ehrenamtszentrale@gera.de oder info@demokratie-leben-gera.de gesandt werden. Nach dem digitalen Versand müssen der Antrag und die Formblätter ausgedruckt, unterschrieben und an folgende Postadresse gesendet werden:

Stadtverwaltung Gera
- Abteilung Sport, Ehrenamt und Städtepartnerschaften -
EHRENAMTSZENTRALE der Stadt Gera
Interne Koordinierungsstelle Bundesprogramm „Demokratie leben!“
z. Hd. Christina Martens
Kornmarkt 7, 07545 Gera

Die eingereichten Anträge werden dann durch den Begleitausschuss der PfD beraten und entschieden.




(Illustration: Steve Säger) 14. Schülerfreiwilligentag am 7. Juli 2022

Unter dem Motto: „Thüringer Schülerinnen und Schüler engagieren sich“ findet auch in diesem Jahr am 7. Juli 2022 der 14. Thüringer Schülerfreiwilligentag statt.

Das Bedürfnis zum freiwilligen Engagement ist jungen Menschen nicht angeboren. Sie sollten positive Erfahrungen damit machen und es kennen lernen. In der Regel sammeln sie Erfahrungen im Ehrenamt durch Vorbilder in der Familie, Freunde oder in ihrem weiteren sozialen Umfeld, wie z. B. im Verein, in Organisationen oder in Interessengruppen. Schülerinnen und Schülern wird die Gelegenheit gegeben, selbst zu erfahren, wie viel Freude freiwilliges Engagement machen kann und inwiefern es das eigene Leben bereichert.

Teilnehmende Schulen und die Projektpartner können sich noch bis zum 3. Juni 2022 für den Schülerfreiwilligentag über die Ehrenamtszentrale anmelden.




Jetzt bewerben!
„nebenan angekommen“ – Ehrenamtszentrale der Stadt erneut Kooperationspartner des thüringenweiten Netzwerkes zur Stärkung der Willkommenskultur

Auch in diesem Jahr ist wieder die Beantragung auf finanzielle Unterstützung möglich.


Gemeinsam mit neun weiteren Kooperationspartnern aus Thüringer Landratsämtern, Stadtverwaltungen und privater sozialer Institutionen führt die Thüringer Ehrenamtsstiftung die Zusammenarbeit im Projekt „nebenan angekommen“ fort.

Ziel der Kooperationspartner ist es, gemeinsam mit den Projektpartnern, die interkulturelle Öffnung der Engagementstrukturen im Bundesland zu unterstützen. Regionale Akteursnetzwerke sollen unter anderem durch Synergieeffekte und bedarfsgerechte Qualifikationen gezielt gestärkt werden.

Die Mittel des Engagementfonds „nebenan angekommen“ werden zudem auch an Projekte für, mit und von Geflüchteten ausgereicht. Engagierte Nachbarschaften können sich hier auf bis zu 1.000,- Euro für ihre Aktivitäten bewerben so z.B. für Aufwandsentschädigungen, Fahrtkosten, Honorare, Öffentlichkeitsarbeit oder Sachkosten.

Im Fokus: Die Einbindung und Selbstermächtigung unserer neuen NachbarInnen in ehrenamtliche Strukturen. Gefördert wird der Engagementfonds durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie das Thüringer Ministerium für Migration, Verbraucherschutz und Justiz.

Das Antragsformular und Informationen zum Projekt sind in der Ehrenamtszentrale, Kornmarkt 7, 07545 Gera sowie als Download unter www.gera.de auf der Seite der Ehrenamtszentrale erhältlich. Anträge können bis zum 10. Juni 2022 in der Ehrenamtszentrale eingereicht werden.





Unterstützung für Nachbarschaftshilfe gesucht

Die Ehrenamtszentrale sucht Unterstützung für Menschen, die Hilfe beim Einkaufen oder für Besorgungen brauchen. Bereits im vergangenen Jahr haben sich viele Freiwillige gemeldet, um zu helfen. Menschen, die z.B. in Quarantäne waren und oder keine Unterstützung durch Verwandte in unserer Stadt hatten, konnten so mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs versorgt werden.

Nun möchte die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera wieder das Netzwerk für Nachbarschaftshilfe ins Leben rufen, um den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zu helfen. In Gesprächen ist nochmals deutlich geworden, dass viele Menschen ihre Versorgung nur schwerlich realisieren können, der Weg ist zu weit, der Weg ist zu beschwerlich, der Einkauf ist zu schwer oder sie sind sehr einsam.

Aus diesem Grund sind Interessierte angesprochen, die unterstützen möchten, einen Einkauf übernehmen können und sich engagieren wollen. Das Engagement kann für einen kurzen Zeitraum sowie auch längerfristig angelegt werden. Bei Interesse, nehmen Sie bitte Kontakt mit Frau Hofmann von der Ehrenamtszentrale, Kornmarkt 7 unter Telefon: 0365 838 1074 oder unter ehrenamtszentrale@gera.de auf.




Geraer Taubenhäuser erhalten Beschilderung gegen Vandalismus

Am heutigen Tag (17. November) wurden Beschilderungen an den zwei Geraer Taubenhäusern angebracht. Durch das vermehrte Aufkommen von Vandalismus an den Taubenhäusern ergab sich für die Stadt diese Notwendigkeit, um gegen die Zerstörungen und Beschädigungen vorzugehen. Die Beschilderungen sollen unter anderem darauf hinweisen, dass es sich um ein städtisches Projekt handelt.

Das Geraer Stadttaubenprojekt setzt sich seit 1994 für die Regulierung des Stadttaubenbestandes ein. Die Koordination wird durch die Ehrenamtszentrale der Stadt Gera übernommen. Fünf ehrenamtliche Taubenwarte kümmern sich täglich um Brutkontrollen, Hygienemaßnahmen sowie die Beräumung und Verbauung von Nistplätzen. In regelmäßigen Abständen werden die Taubenhäuser von den Werkstätten der OTEGAU saniert und erneuert. Finanzielle Unterstützer des Stadttaubenprojekts sind die Wohnungsgesellschaften GWB „Elstertal“, TAG Wohnen & Service GmbH, Wohnungsbaugenossenschaft „Glück Auf“ Gera eG, Wohnungsbaugenossenschaft „Aufbau“ Gera eG, Wohngenossenschaft „Neuer Weg“ eG sowie die Wohnungsbaugenossenschaft Union eG.




Die Ehrenamtszentrale

Engagement ist so vielfältig wie das Leben. Ob im Sport, im Jugend- oder Seniorenclub, bei freiwilligen sozialen Diensten, in Kirchengemeinden, in Chören oder Kunstvereinen, bei Initiativen im Umwelt- oder Tierschutz – ehrenamtliche und gemeinnützige Arbeit von Gleichgesinnten ist für unser Gemeinwohl ebenso wichtig wie unersetzlich.

Die Ehrenamtszentrale der Otto-Dix-Stadt Gera ist seit einigen Jahren in Trägerschaft der Kommune. Mit der Zusammenlegung von vier Aufgabenbereichen ist eine noch bessere Vernetzung und Koordination zur Beratung und Vermittlung von Ehrenamtlichen, Betroffenen in Selbsthilfegruppen und Interessierten im Umwelt- und Seniorenbereich gegeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben vielen Menschen Hilfe und Unterstützung bei der Vermittlung einer ehrenamtlichen Tätigkeit, beim Gründen einer Selbsthilfegruppe, in einem Umweltprojekt und im Seniorenbereich. Sie organisieren öffentliche Veranstaltungen, wie z.B. den Tag der offenen Tür, Fachvorträge in den vier Aufgabenbereichen, Workshops für Ehrenamtliche, ein Weihnachtskonzert und die Festveranstaltung zum Tag des Ehrenamtes. Veranstaltungen, die Geraer Gesundheits- und Selbsthilfetage und der Weltumwelttag werden bei der Vorbereitung und Durchführung unterstützt. Projekte, wie der „Thüringer Schülerfreiwilligentag“ und der „Marktplatz der Guten Geschäfte“ in Gera werden organisiert und durchgeführt.

Die Räume der Ehrenamtszentrale werden im gesamten Jahr an Vereine, Verbände, aber größtenteils an Selbsthilfegruppen für Beratungen, Veranstaltungen, kreatives Gestalten und anderes kostenlos zur Verfügung gestellt.

Vereine, Verbände, Kirchen und Selbsthilfegruppen, aber auch Privatpersonen können bis zu einem Stichtag Anträge auf Würdigungen für sehr engagierte Bürgerinnen und Bürger im Ehrenamt in der Ehrenamtszentrale einreichen. Folgende Würdigungsmöglichkeiten bestehen: Goldener und Silberner Simson der Stadt Gera, die Thüringer Ehrenamtscard mit Vergünstigungen in kommunalen Einrichtungen und bei Unternehmen der Stadt Gera, das Thüringer Ehrenamtszertifikat von der Thüringer Ehrenamtsstiftung, die Ehrenurkunde der Otto-Dix-Stadt Gera und die Ehrenurkunde des Sports. Diese Würdigungen erhalten Ehrenamtliche in der Festveranstaltung zum „Tag des Ehrenamtes“ am Ende des jeweiligen Jahres. Des Weiteren können Vereine und andere Institutionen einen Antrag auf finanzielle Mittel zur Förderung der gemeinnützigen ehrenamtlichen Tätigkeit stellen. Für diese Antragstellungen sind Formulare auf der Internetseite der Ehrenamtszentrale eingestellt.

Die Thüringer Ehrenamtsstiftung unterstützt gemeinnützige ehrenamtliche Tätigkeit in Thüringen und fördert somit auch die Ehrenamtszentrale der Otto-Dix-Stadt.

Die Räume der Ehrenamtszentrale befinden sich am Kornmarkt 7. Der Zugang und die Räume sind behindertengerecht eingerichtet. Sie sind gut erreichbar und befinden sich mitten in der Stadt.