deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Facebook Auftritt der Stadt Gera | Logo Bender Interaktiver Stadtplan



Villa Sieglitz


Gera >> Ostviertel
Plauensche Straße 10
Villa Sieglitz Villa Sieglitz (BZ Handel und Dienstleistungen) Maurermeister: Ad. Junghans
Jahr der Entstehung: 1882/83

Die Villa wurde für den Kaufmann Carl Sieglitz errichtet. An der westlichen Straße, inmitten eines Gartens, befindet sich das wohlproportionierte, neoklassizistische Gebäude. Unter dem Architekten und Mauermeister Carl Eduard Paul Nitzsche erfolgte 1890 der Abbruch der Veranda zugunsten eines Küchenanbaus an der Südwestecke. Ein Gästezimmer im Turm in der oberen Etage ist ein Vollgeschoss. An der Nordseite befindet sich der Gebäudezugang durch eine Freitreppe unter einem Glasvordach. Im Jahr 1998 wurde die Villa grundhaft saniert.



    Hinweise zur Barrierefreiheit
  • 1,30 m Wegbreite
  • Bordsteine sind auf dem Weg vorhanden




Historische Höhler
Gera >> Stadtmitte
Eingang Steinweg/Ecke Geithes Passage/Nicolaiberg 3
Holzhaus
Gera >> Debschwitz
Vollersdorfer Straße 15
Holzhaus
Gera >> Debschwitz
Vollersdorfer Straße 13
Hommage a Dix
Gera >> Untermhaus
Küchengartenallee
Hundegruppe
Gera >> Bieblach-Ost
Liebigweg


Industriebau Golde
Gera >> Debschwitz
Wiesestraße 202
Johannisplatz
Gera >> Stadtmitte
Johannisplatz
Junge mit Taube
Gera >> Stadtmitte
Enzianstraße


Jüngling
Gera >> Debschwitz
Klinikum I/Parkanlage
Kalte Eiche
Gera >> Ernsee
Kängurugruppe
Gera >> Lusan
Zeulsdorfer Straße/Eichenstraße
Kavaliershaus
Gera >> Untermhaus
Biermannplatz 1
Kindergruppe
Gera >> Stadtmitte
Gustav-Hennig-Platz 5
Kirche Dorna
Gera >> Bieblach-Ost
Dorna Nr. 2
Kirche Dürrenebersdorf
Gera >>Dürrenebersdorf
Schmiedestraße 3
Kirche Frankenthal
Gera >> Frankenthal
Frankenthaler Straße
Kirche Großaga
Gera >> Großaga
Schulstraße
Kirche Kaimberg
Gera >> Kaimberg
Kirche Langenberg
Gera >> Langenberg
Zeitzer Straße 3
Kirche Liebschwitz
Gera >>Liebschwitz
Teichstraße

↑ nach oben