deutsche Version dieser Seite deutsch | english version of this page english | Schriftgröße: - A A + | Stadtplan | GeoPortal Stadtplan anzeigen
Suche
Links Extern
Kontaktdaten
    Haus Schulenburg
    Straße des Friedens 120
    07548 Gera
    Tel: 03 65/8 26 41 41
    Fax: 03 65/8 26 41 31


    Öffnungszeiten
    Haus Schulenburg
    Haus, Garten, Ausstellungen und Cafeteria

    Mo - Fr 10:00 bis 16:00 Uhr
    Sa 14:00 bis 17:00 Uhr
    So 14:00 bis 17:00 Uhr

Haus Schulenburg

Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex gehört zu den wichtigsten als Gesamtkunstwerk konzipierten und erhaltenen Bauwerken des Architekten, Gestalters und Theoretikers Henry van de Velde. Der von der Malerei kommende Belgier gilt als Wegbereiter des Bauhauses.
Haus Schulenburg wurde 1913/14 für den Geraer Textilfabrikanten, Orchideenzüchter und Kunstsammler Paul Schulenburg erbaut und nimmt viele Gestaltungselemente des Bauhauses und des Art Deco vorweg.
Der gesamte Haus- und Gartenkomplex steht unter Denkmalschutz und wird seit 1997 aufwändig restauriert. Nebengebäude, Innenhof, die ausgedehnte Gartenanlage (einschließlich der Bepflanzung mit historischen Pflanzensorten) und die Außenansicht des Hauptgebäudes sind wiederhergestellt. Die kulturhistorisch wichtigen Innenräume haben ihre originalen Wandverkleidungen (Holz, Stoff, Stuck, Tapeten) und Farbfassungen zurückerhalten und wurden zum Teil mit den originalen van de Velde-Möbeln und -Lampen ausgestattet. Die Räume im ersten und zweiten Obergeschoß stehen für Ausstellungen zur Verfügung.
Das Hauptgebäude beherbergt ein Privatmuseum mit der weltweit zweitgrößten Sammlung von Buchgestaltungen van de Veldes, weiterhin mit Möbeln, Textilien, Entwürfen und Publikationen des Künstlers. Ergänzt wird diese Dauerausstellung durch zahlreiche Ölgemälde und Gouachen des Künstlerehepaares Heinrich Linzen und Hilde Linzen-Gebhardt aus Weimar. Nach Ausbildung an der Großherzoglichen Kunstschule und am Bauhaus (Heinrich Linzen) in Weimar führten beide in den 20er und 30er Jahren Auftragsarbeiten für Schulenburg aus.
Im Kellergeschoß des Hauses befindet sich ein Veranstaltungszentrum mit Foyer, Ausstellungsräumen und einer Kleinkunstbühne (Kabarett „Wirsing“ Gera, Gastspiele, Jazzkonzerte). ShopArt bietet Kunst um 1900, moderne Bildende Kunst und Kunsthandwerk, extravagante Accessoires und Souvenirs an. Eine Cafeteria ist ganzjährig geöffnet.
(Siegried Schädlich) Dauerausstellungen:

Gräser im Wind (Rest aus 2007)
Edelstahlskulpturen von Beate Schroedl-Baurmeister, Wuppertal

Blumen und Portraits
Gemälde und Gouachen von Hilde Linzen-Gebhardt, der bedeutendsten Porträtmalerin der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts in Weimar, 1912-1916 Schülerin des amerikanischen Impressionisten Gari Melchers an der Großherzoglichen Kunsthochschule Weimar

Buchgestaltungen, Publikationen, Entwürfe und Möbel von Henry van de Velde
eine der weltweit umfangreichsten Sammlungen