Zum Inhalt springen
02. Feb. 2024

18. Geraer Ostereiertage

Ostereiermarkttage am 8. und 9. März 2024 in der Bibliothek am Puschkinplatz, Ostereierausstellung vom 9. März bis 7. April 2024 im Stadtmuseum

In diesem Frühjahr dürfen sich alle Ostereierfreunde wieder auf die beliebten Markttage und die Ostereierausstellung freuen. Die Ostereier-Markttage finden am 8 und 9. März 2024 bereits zum 2. Mal in der Stadt- und Regionalbibliothek Gera statt.

Die 17 beteiligten Gestalter zeigen hier verschiedene Gestaltungstechniken von der traditionellen sorbischen Wachsbossiertechnik über Kratztechniken bis hin zur Perforation, zaubern aus Hühner-, Nandu- und Straußeneiern filigrane Kunstwerke. Die Motive reichen dabei von traditionellen Mustern über tierische Motive bis zu Beschriftungen. Ganz neu dabei sind Eier in Serviettentechnik und textiler Stickerei. Die Besucher können auf zwei Etagen die unterschiedlichsten filigranen Kunstwerke und österliche Dekorationen bestaunen und auch käuflich erwerben. Für Kinder gibt es am Freitag eine Ostereier-Rallye. Am Samstag kann gebastelt werden.

Der Bibliotheksförderverein sorgt an beiden Markttagen mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl der Besucher. Selbstverständlich sind am Samstag auch alle anderen Bereiche der Bibliothek am Puschkinplatz bis 17 Uhr nutzbar. Eine gute Gelegenheit, Angebot und Vielfalt der Geraer Bibliothek ausgiebig zu nutzen oder auch neu zu entdecken. Marktzeiten sind am Freitag, dem 8. März, von 13 bis 17.30 Uhr und am Samstag, dem 9. März, von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt zu den Ostereier-Markttagen in der Bibliothek ist frei.

Ergänzend dazu präsentiert der Freundeskreis Geraer Ostereiertage vom 9. März bis 7. April 2024 erneut kunstvoll gestaltete Ostereier im Stadtmuseum Gera in einer Studioausstellung. Gezeigt werden Ostereier von 18 Gestalterinnen und Gestaltern in ganz verschiedenen Techniken, wie z. B. Acrylmalerei, Tuschezeichnung und -beschriftung, Serviettentechnik, Blaudruck bis hin zur meisterlichen Perforation. Erstmalig sind dieses Jahr Ostereier zu sehen, die mit verschiedenen textilen Techniken gefertigt wurden. Darunter befinden sich umklöppelte Eier sowie Eier, die mit Kreuzstich- und Bändchenstickerei versehen sind. Eine Besonderheit in der diesjährigen Ausstellung sind Exponate der Vorsitzenden des Vogtländer Osterpfades, Ingrid Wiese. Sie präsentiert perforierte Lampen aus Straußeneiern. Außerdem werden Reliefbilder aus Eierschalen zu sehen sein. Die Ausstellung wird am 8. März 2024 um 18 Uhr eröffnet und kann Dienstag bis Sonntag sowie an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Zusätzlich zur Ausstellung bietet das Stadtmuseum Gera drei Workshops zur Gestaltung sorbischer Ostereier an:

Dienstag, 12. März14 UhrWachsbossiertechnik
Donnerstag, 21. März14 UhrWachsbossiertechnik
Dienstag, 26. März14 UhrWachreservetechnik

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Voranmeldung unter 0365/8381470 oder stadtmuseum@gera.de gebeten.